Ihr Familienhotel an der wunderschönen Nordsee

Mehr als 450 Jahre ist Horumersiel, Küstenort und Nordsee-Heilbad in unserer Gemeinde Wangerland, bereits alt. Das besagt zumindest die Chronik „Horumersiel _ Vom Sielort zum Nordseeheilbad“, die Autor Erhard Ahlrichs geschrieben hat. Im Dezember 1992 stellte er sein etwa 300 Seiten umfassendes Werk fertig. Jetzt, im Jahr 2021, hat er die dritte Auflage seiner Chronik drucken lassen, die nun für Einwohner aber eben auch für geschichtsinteressierte Feriengäste unserer Gemeinde Wangerland interessant sein dürfte. Zu haben ist das Werk in der lokalen Buchhandlung „Bücherinsel“.

Erste Erwähnungen im Jahr 1542

Aus dem Jahr 1542 datieren erste Erwähnungen des Ortes, erzählt der Autor gegenüber der Nordwest-Zeitung. Daher die Vermutung, dass sich spätestens in diesem Jahr auch die ersten Siedler im späteren Nordsee-Heilbad niederließen. Zwei Jahre hatte Autor Ahlrichs seinerzeit zu dem Ort geforscht, bevor er seine Chronik fertigstellte und anschließend im Isensee-Verlag veröffentlichte. Bis vor Kurzem war die Chronik vergriffen, so entstand die Idee der Neuauflage, die es immerhin auf 250 Exemplare bringt.

Die Idee zu der Chronik entstand passend zur 450-Jahr-Feier des Ortes. Der damalige Gemeindedirektor Günther Hinrichs genehmigte das Werk seinerzeit. In einem Gesprächskreis mit alten Horumersielern arbeitete der Autor die Geschichte des Sielortes auf. Parallel dazu vergrub er sich in Archive, besuchte das Schlossmuseum in Jever und die Landesbibliothek in Oldenburg. Im Februar 1990 gründete er die Geschichtswerkstatt Wangerland. Noch heute beschäftigen sich dort Geschichtsinteressierte mit der regionalen Geschichte. 20 Veröffentlichungen gehen auf ihr Konto.

300 Seiten voller Texte, Berichte und Fotos

Das Werk, mit dem wir nun unseren geschichtsinteressierten Feriengästen die Historie unserer Gemeinde Wangerland ein Stück näher bringen können, umfasst 300 Seiten. In Ihnen befinden sich Schilderungen, Berichte, kleinere Geschichten, Karten und Fotos, die ein Schlaglicht auf die Entwicklung von einem Sielort hin zu einem Nordsee-Heilbad werfen – und die diesen beliebten Ferienort so seinen Besuchern noch ein ganzes Stück näher bringen werden.

<< zurück zur Übersicht