Kirchen im Wangerland - Frieslandstern

Ihr Familienhotel an der wunderschönen Nordsee

Ein Urlaub im Wangerland an der Nordseeküste ist für viele Besucher auch gleichbedeutend mit dem Besuch unserer Sehenswürdigkeiten. Bei vielen Gästen stehen auf der Liste der Sehenswürdigkeiten im Wangerland unsere Kirchen hoch im Kurs. Kein Wunder: 14 Kirchen gibt es in unserer Gemeinde – und alle sind auf ihrer Weise sehr sehenswert.

Wellenform und Mittel-Insel

Das Wasser spielt in unserer Küstengemeinde eine große Rolle. Das dachten sich wohl auch die Architekten, die die St. Marien Kirche in Schillig in den vergangenen Jahren neu aufbauten. Denn das sakrale Gebäude ist in Wellenform geplant und gebaut worden. Nun ist sie ein Höhepunkt der Wangerländer Kirchtour.

Das Gleiche kann man sicher auch über die Kirche in Middoge sagen. Der Begriff „Middoge“ bedeutet so viel wie mittlere Insel und stammt noch aus einer Zeit, in der die Küste deutlich südlicher verlauf. Dadurch dass immer weiter in nördlicher Richtung Deiche aufgeschüttet wurden, entstand neues Land für die Bevölkerung. Von dieser Zeit zeugt die Kirche in Middoge, die auf dem Rest eines alten Deiches steht. Heute dient diese Wurt als Friedhof. Das Gebäude selbst ist in verschiedenen zeitlichen Epochen entstanden, der Mittelteil der nördlichen und südlichen Langwand dürfte Ende des 15. Jahrhunderts entstanden sein. Das östliche und das westliche Ende der Kirche wurde zuletzt 1912 erneuert.

Eine der ältesten Kirche finden unsere Gäste in Wüppels, abseits der Straße zwischen Hooksiel und Horumersiel inmitten des historischen Dorfes. Die ev.-luth. Kirche zu Wüppels hat ein einschiffiges, flach gedecktes Langhaus, das aus dem ausgehenden 13. Jahrhundert stammt. Die Holzbalkendecke sowie der nebenstehende Glockenturm sind aus dem 17. Jahrhundert. Besonders bemerkenswert sind die Grabplatten der Häuptlinge von der Burg Fischhausen, die Kanzel mit Mose als Kanzelträger, das Altarbild sowie der kunstvolle Taufstein aus Holz, ein besonderes Zeugnis der großen Handwerkskunst.

Grusel-Kirche und Pilgerweg

Gäste, die sich für ihren Urlaub eine komplette Tour durch alle Sakralgebäude der Gemeinde Wangerland vorgenommen haben, empfehlen wir den Wangerländer Pilgerweg. Auch wenn das klassische Pilgern etwas aus der Mode gekommen sein mag, ein Gang über den Weg macht den Kopf frei und führt zugleich zu allen Gotteshäusern der Gemeinde, die natürlich für jedermann geöffnet haben.

Übrigens: Wenn Ihnen der Sinn nach einer ganz eigenen Kirche steht, dann schauen Sie sich das Gruseleum in Hooksiel an, ein schaurig-schöner Gruselspaß für die ganze Familie. Dort erzählen gruselige Figuren schaurige Geistergeschichten – und das in einer ehemaligen Kirche.

<< zurück zur Übersicht